Grußwort des Vorstands

Sehr geehrte Frau Rundt, sehr geehrte Frau Eilers-Dörfler, sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder !
Wir freuen uns sehr, das Sie den Vormittag mit uns verbringen um fiNO zu feiern. Denn unser Frauennetzwerk gibt es jetzt seit 20 jahren.
Wer sind wir und was machen wir überhaupt?
Frauenbetriebe im Netzwerk Oldenburg e. V., kurz fiNO – das sind Selbstständige, Freiberuflerinnen und Frauen in Führungspositionen: ein aktives Netzwerk, gewoben aus Ideen, Informationen und einem erfrischenden Branchenmix. Ein lebendiger Verein, in dem sich seit 1997 Inhalte, Konzepte und nicht zuletzt die Mitglieder entwickelt haben.
Wir sind ein Pool an unterschiedlichstem Wissen, Ideen und Erfahrung, wir lernen mit und voneinander, helfen uns, empfehlen uns, nutzen die Leistungen der anderen und manchmal feiern wir auch einfach.
Persönlicher Kontakt fördert Vertrauen.
Für mich ist und war fiNO eine berufliche und private Bereicherung.
Ich habe in meinen 6 Jahren fiNO und fast 4 Jahren Vorstandsarbeit viel gelernt.
Fino hat mir Türen geöffnet, mich bekannter gemacht, mir Sicherheit gegeben, meine Medienkompetenz vergrößert, unter anderem durch die Zusammenarbeit mit dem O1. Hier einen großen Dank an den O1 der uns seit 3 Jahren ein Forum gibt, den Verein und seine Mitglieder vorzustellen. Bisher geschah dies im Radio und demnächst auf O1TV.
Ich habe tolle, kluge und engagierte Frauen kennengelernt und auch ganz wichtig: Freundinnen gefunden.
Das Jubiläumsjahr hat uns schon sehr gefordert. Es gab viel zu planen, zu organisieren, zu gestalten.
Die Frauen des Vereins haben viel geleistet in den letzten fast 2 Jahren, um das Jubiläumsjahr zu dem zu machen, was es geworden ist. Die Veranstaltungen, die Festschrift, die neue Webseite und vieles mehr!
Und das alles, ehrenamtlich, neben ihrer eigentlichen Arbeit. Darauf können wir stolz sein.
Ich danke Euch ganz herzlich dafür!

Wir laden sie alle ein uns auf unseren Veranstaltungen zu besuchen und mitzumachen. Es lohnt sich!

Einige von uns fiNO Mitgliedern sind mit ihren Unternehmen 10 Jahre und deutlich aufwärts am Markt! Unser Leistungsangebot und der Markt entscheiden darüber, ob und in welcher Weise es uns gibt.
Es kann sein, dass sich mittlerweile in manchen Branchen der Wettbewerb verschärft hat: sei es durch viele Anbieter, durch zunächst besser aufgestellte Mitbewerber und/ oder durch ein zielgerichteres Marketing.
Gleichzeitig bietet ein sich wandelnder Markt auch Ansätze für neue Ideen und Nischenangebote.
Auch gilt es, branchenabhängig, zu klären wie man sich durch den Einsatz digitaler Mittel besser aufstellen bzw. platzieren kann. Welche Chancen bieten sich hier für das eigene Segment? Denn auch unsere Unternehmen stellen sich den Möglichkeiten, die die Digitalisierung mitbringt.
Das alles sind Herausforderungen mit denen wir uns ständig auseinandersetzen müssen.

Auch wenn bessere Chancen am Arbeitsmarkt dafür verantwortlich sind, dass es insgesamt weniger Gründungen gibt, würden wir uns freuen, weiterhin für junge Gründerinnen eine Anlaufstelle zu sein. Denn nach wie vor gibt es das Bestreben bei Frauen nach beruflicher Selbstständigkeit; sei es, weil man gerne etwas nach den eigenen Vorstellungen auf die Beine stellen möchte oder weil man bessere Chancen sieht, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen. Oder gar beides.

Wir als Soloselbstständige und Unternehmen mit wenigen Angestellten sehen uns als Bestandteil der KMUs, den kleinen und mittleren Unternehmen. Die Meisten von uns sind sozusagen die ganz Kleinen von den kleinen Unternehmen – und damit ebenfalls zum Mittelstand gehörig. Der Mittelstand in allen seinen Ausformungen gilt immer noch als das Rückgrat unserer Wirtschaft und könnte unserer Meinung nach mehr Aufmerksamkeit in der öffentlichen Wahrnehmung bekommen. Viele Themen würden wir auch gerne in der Politik mehr in den Fokus gerückt sehen z.B. die Zwangseinstufungen für kleine Selbstständige bei den Krankenkassen oder die Versorgung im Alter. Die Altersvorsorge ist trotz langen Bestehens mancher Unternehmen, eine noch nicht zur Zufriedenheit geklärte Frage.

Wir sind zwar viele Soloselbstständige, aber wir sorgen dafür, uns nicht solo fühlen zu müssen. D. h. wir tauschen uns über Inhaltliches aus z. B. wie und wodurch kann ich meine Marketingmaßnahmen verbessern, wer kann für mich meine Homepage aktualisieren und mir gute Fotos liefern. Wer kann gute Werbetexte für meine Außendarstellung schreiben und wer kann mir gekonnt helfen meine Büro(un)ordnung wieder in den Griff zu bekommen und mir bei rechtlichen, steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen helfen?
Oder auch: was kann ich dafür tun, um meine Kundenbindung zu verbessern. Das Tagesgeschäft hält einen schließlich in Atem- und vieles kann und sollte man nicht alleine machen.
Hier helfen durchaus immer wieder unsere Synergien weiter, denn so viele Kenntnisse und Potentiale sind schlußendlich in unseren Reihen vorhanden.

20 Jahre fiNO ist eine lange Zeit!
Leider ist von den Gründungsmitgliedern, soweit ich weiß, nur Brigitte Ebben anwesend.
Mein Vorschlag: Einige der Gründungsmitglieder sind bereits weitergezogen. Soweit wir wissen ist heute nur Frau Brigitte Ebben anwesend.
Liebe Frau Ebben, wir danken Ihnen stellvertretend für die 17 Frauen die mit viel Engagement fiNO gründeten.
20 Jahre fiNO: Das sind viele Mitglieder und vor allen viele Vorstände die den Verein frisch und lebendig gehalten haben und dafür gesorgt haben das er weiterbesteht.
Jedes dieser Vorstandsmitglieder hat dem Verein beeinflusst und gestaltet. Vielen Dank an Euch alle!
Wer war oder ist denn schon im Vorstands von fiNO: Bitte aufstehen.
Und jetzt möchte ich noch ganz herzlich meinen Vorstandskolleginnen danken: Steht ihr bitte auf!
Ingrid Nuxoll, Schriftführerin, Brigitte Mönning, Schatzmeisterin und Celia von Lindern, Homepagebeauftragte. Ohne sie wäre diese Veranstaltung nicht zustande gekommen. Sie haben über ihren Posten hinaus unglaublich viel geleistet!
Wir danken Euch herzlich für Euren Einsatz!